Unsere Leistungen

Ernährung

Abwechslungsreiches Essen hält gesund, steigert die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit und kann dazu beitragen das Wohlbefinden und die Lebensqualität zu heben. Vielseitige Ernährung liefert dem Körper ausreichend Energie und alle lebensnotwendigen Nährstoffe in der richtigen Zusammensetzung und Menge und kann dazu beitragen ernährungsbedingte Krankheiten, wie Fettsucht, Diabetes mellitus, erhöhte Blutfette (Cholesterin, Triglyceride) und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu vermindern.
 

Vielseitig essen

Nutzen Sie die Lebensmittelvielfalt! Bei entsprechender Auswahl, Kombination und Dosierung der Lebensmittel gibt es de facto keine "ungesunden" oder gar "verbotenen" Lebensmittel.

Getreideprodukte

mehrmals am Tag und reichlich Kartoffeln
Auf dem täglichen Speiseplan sollten (Vollkorn)Brot, Getreideflocken, 1 Portion Nudeln oder Reis - am besten aus Vollkorn - sowie Kartoffeln stehen (in Summe ca. 250 g). Diese Nahrungsmittel enthalten kaum Fett, dafür aber reichlich Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente sowie Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe.

Die ideale Zwischenmahlzeit - Gemüse und Obst - Nimm "5" am Tag...

Genießen Sie 5 Portionen frisches Gemüse und Obst am Tag, möglichst in rohem Zustand, aber auch kurz gegart, oder auch als frischgepreßten Saft. So werden Sie reichlich mit Vitaminen, Mineralstoffen sowie Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen (z. B. Carotinoiden in der Karotte) versorgt. Im Bedarfsfall hält Ihr(e) Apotheker/In Nahrungsergänzungsmittel für Sie bereit und berät Sie über die entsprechende Anwendung.

Täglich Milch und Milchprodukte; 1 x / Woche Fisch; Fleisch, Wurstwaren sowie Eier in Maßen

Diese Lebensmittel enthalten wertvolle Nährstoffe, wie z. B. Calcium in Milch oder Jod, Selen und Omega-3-Fettsäuren in Seefisch. Fleisch in Maßen konsumiert ist wegen des hohen Beitrags an verfügbarem Eisen und an den Vitaminen B1, B6 und B12 vorteilhaft. Bevorzugen Sie fettarme Produkte, vor allem bei Fleischerzeugnissen und Milchprodukten.

Ein hoher Fettkonsum macht fett

Fettreiche Speisen schmecken gut, liefern aber viele Kalorien. Zuviel Nahrungsfett, vor allem tierischer Herkunft, kann langfristig die Entstehung von Übergewicht, Diabetes mellitus, Herz-Kreislauf-Krankheiten etc. begünstigen. Die empfohlenen 70-90 g Fett (das wären z. B. 7-9 EL Öl) am Tag, wovon 2/3 aus pflanzlicher Herkunft stammen sollen, liefern ausreichend lebensnotwendige (essentielle) Fettsäuren und fettlösliche Vitamine. Achten Sie auf das unsichtbare Fett in manchen Fleischerzeugnissen und Süßwaren, in Milchprodukten und in süßen Backwaren.

Zucker und Salz in Maßen

Genießen Sie Zucker und mit Zuckerzusatz hergestellte Lebensmittel bzw. Getränke nur gelegentlich und nutzen Sie "Lightprodukte" als Alternative. Verwenden Sie, vor allem wenn Sie an Bluthochdruck leiden, anstatt Salz frische oder tiefgekühlte Kräuter und Gewürze.

Reichlich Flüssigkeit

Regelmäßige und ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für unseren Körper lebensnotwendig. Trinken Sie täglich 2 - 2,5 Liter Flüssigkeit (ungesüßte Tees, Mineral- oder Leitungswasser, verdünnte Fruchtsäfte). Alkoholische Getränke sollten nur gelegentlich und dann in kleinen Mengen konsumiert werden (max.: Frauen 1/8 Wein oder 1 Seidel Bier und Männer 2/8 Wein oder 2 Seidel Bier täglich).

Schmackhaft und schonend zubereiten

Garen, dämpfen oder dünsten Sie Ihre Speisen bei möglichst niedrigen Temperaturen, soweit es geht kurz, mit wenig Wasser und wenig Fett - das erhält den natürlichen Geschmack, schont die Nährstoffe und verhindert die Bildung schädlicher Verbindungen.

Nehmen Sie sich Zeit, genießen Sie Ihr Essen

Bewußtes und langsames Essen hilft, richtig zu essen und das Sättigungsempfinden zu fördern. Da auch das Auge mit ißt sollten Sie auf Farbzusammenstellung und Garnierung der Speisen achten.

Achten Sie auf Ihr Wohlfühlgewicht und bleiben Sie in Bewegung

Finden Sie Ihr Wohlfühlgewicht (Definiton: Es liegt keine medizinische Notwendigkeit (z. B. Bluthochdruck) für eine weitere Abnahme vor; dieses Gewicht sollte leicht erreichbar und anschließend auch leicht aufrecht zu halten sein; man sollte sich mit diesem Gewicht wohl fühlen und es sollte zur eigenen Person passen). Eine Waage sollte in keinem Haushalt fehlen!Mit zumindest 30 Minuten

Bewegung Ihrer Wahl 3x/Woche

Bleiben Sie mit Schwung jung und machen etwas für Ihre Fitness, Ihr Wohlbefinden sowie Ihre Figur! Ihre optimale Belastungsherzfrequenz sollen Sie durch Ergospirometrie und Lactatanalyse bestimmen lassen (die allgemein gängige Faustregel 180 - Lebensalter sollte lediglich zu Ihrer Orientierung dienen), danach dienen Pulsmeßgeräte zur Kontrolle (erhältlich in Ihrer Apotheke).

Nach neuesten Erkenntnissen können Sie durch 1 - 2 maliges "Dinner Cancelling" (Nahrungskarenz am Abend) pro Woche nicht nur Ihr Körpergewicht regulieren, sonder auch den Alterungsprozeß verlangsamen. Falls das Abendessen berufs- oder familienbedingt Ihre Hauptmahlzeit darstellt, bietet sich das Wochenende für dieses Vorhaben an. Ein kleines Stück Schokolade oder ein Glas warme Milch mit einem TL Honig am Abend sind erlaubt um nächtlichen Heißhungerattaken entgegenzuwirken. Nehmen Sie während der Nahrungskarenz ausreichend Flüssigkeit zu sich z. B. Leitungs- und Mineralwasser sowie ungesüßte Kräutertees (qualitativ hochwertige Teemischungen hält Ihr(e) ApothekerIn für Sie bereit).

Zur Advent-/Weihnachtszeit gehören Kekse einfach dazu. Leider entpuppen sich diese "kleinen Sünden" bei näherer Betrachtung als wahre Kalorienbomben (z. B. 1 kleines Vanillekipferl 51 kcal). Alternativen können Orangen in Scheiben geschnitten und bestreut mit wenig Zucker und Zimt sein oder

 

"Bratapfel mit Vanillejoghurt und Preiselbeeren" (4 Personen)

Für die Äpfel:
    4 Äpfel (z. B. Boskop)
    4 Mokkazuckerwürfel
    10 g Butter
    20 g (ca. 4 TL) Rosinen
    Saft einer ½ Zitrone
    Nach Belieben: Mandelsplitter

Für das Vanillejoghurt:
    500 ml Joghurt natur (1 %, cremig gerührt)
    1-2 Pkg. Vanillezucker
    Nach Belieben: Zimt

    Preiselbeermarmelade

Zubereitung:

Die Äpfel waschen, aushöhlen und in eine Auflaufform oder tiefes feuerfestes Teller setzen. Dann ein paar Tropfen Zitronensaft, Zuckerwürfel, Butterflocken und Rosinen nacheinander in die Aushöhlung schichten. Anschließend ins Rohr geben (ca. 10 - 15 Minuten bei 180°C Ober- und Unterhitze). Danach die Äpfel vorsichtig auf ein Dessertteller geben und mit Vanillejoghurt sowie der Preiselbeermarmelade servieren.
Pro Portion ca.: 267 kcal; 5,1 g Eiweiß; 4,3 g Fett; 50,5 g Kohlenhydrate

Weiterführende Informationen finden Sie in den Kundenmerkblättern Schlank durch Ernährungsumstellung, Säure-Basen-Gleichgewicht, Fit und gesund bis ins hohe Alter, Vitamine, Mengenelemente, Spurenelemente etc., die Ihre Apotheke für Sie bereithält.

Öffnungszeiten

MO - FR: 08:00 - 18:00 UHR
SA: 08:00 - 12:00 UHR

Landschaftsapotheke

Mag. pharm. Heinz Haberfeld
Hauptplatz 13
A-2500 Baden bei Wien

So erreichen Sie uns

TEL: 02252 / 86 315
FAX: 02252 / 86 315-4
MAIL: landschaftsapotheke.baden@aon.at